Vegan Mess & veganer Baiser
  • InfoLaktosefrei, Vegan
Portionen Vorbereitung
4Portionen 20Minuten
Kochzeit
1,5Stunden
Portionen Vorbereitung
4Portionen 20Minuten
Kochzeit
1,5Stunden
Zutaten
Baiser
  • 120ml Kichererbsen-Wasser, s. Hinweise
  • 50g Puderzucker
  • 5Tropfen Vanilleextrakt
  • 0,25TL Weinsteinpulver
Vegan Mess
  • etwas veganer Baiser
  • 120g Oreo Kekse Original, s. Hinweise
  • 200g Himbeeren, Tiefkühl
  • 50g vegane Zartbitterschokolade
  • 8EL Mandelmilch, ungesüßt
  • 1Dose/n Kokosmilch, dickflüssig, gekühlt
  • 1Stiel frische Minze, zum Garnieren
Anleitungen
  1. Am Vortag die Kokosmilch in den Kühlschrank stellen, damit sich flüssige und feste Bestandteile trennen. Bei manchen Sorten ist das schon der Fall, wenn man die Dose kauft. Diese brauchen dann nicht mehr gekühlt werden. Den Baiser könnt ihr auch gut am Vortag zubereiten.
  2. Den Backofen auf 100 °C vorheizen. Für den Baiser die Kichererbsen abgießen und das Wasser auffangen. Davon 120 ml abmessen und in einer hohen Schüssel mit dem Handmixer steifschlagen, bis die Rührer beim Herausziehen Spitzen im Schnee hinterlassen. Genau wie beim Eischnee eben. Nun Puderzucker, Vanilleextrakt und das Weinsteinpulver hinzugeben und ca. 2 Minuten weiterrühren, bis eine zähe, glänzende Masse entstanden ist. Die Masse nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und verstreichen. Im Backofen bei 100 °C für 1,5 Stunden trocknen und die Backofentüre nicht öffnen. Nach Ablauf der Zeit den Ofen ausschalten und den Baiser im Ofen lassen, bis dieser so gut wie kalt ist. Danach den Baiser in Stücke brechen und sofort in eine Blechdose geben und verschließen.
  3. Die Oreos in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz oder den Händen in grobe Krümel brechen. Die Himbeeren aus dem Gefrierfach nehmen und zum Auftauen auf einen Teller geben. 50 g davon abwiegen und mit 5 EL Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und anschließend zerdrücken, bis eine dickflüssige Himbeersoße entsteht. Vom Herd nehmen und die restlichen Himbeeren hinzugeben. Wer mag nimmt für jede Portion 1 – 2 Himbeeren zur Deko beiseite.
  4. In der Dose Kokosmilch sollten sich im Kühlschrank über Nacht feste und flüssige Bestandteile getrennt haben. Das feste Kokosmus aus der Dose löffeln und in einer Schüssel mit dem Handmixer aufschlagen, bis eine luftige Creme entstanden ist. Bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  5. Für die Schokoladensoße die Schokolade grob hacken. Die Mandelmilch in einen kleinen Topf geben und erhitzen, bis sie anfängt zu kochen. Den Herd sofort ausschalten, die Schokolade hinzugeben und rühren, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist. Vom Herd nehmen und beiseite stellen.
  6. Direkt vor dem Servieren nun den Mess in 3 – 4 Gläser schichten, je nach Personenanzahl und Größe der Gläser. Dazu immer abwechselnd Oreokrümel, Baiserbrösel, Schokoladensoße, Kokossahne und Himbeersoße in beliebiger Reihenfolge schichten. Zuletzt einen Klacks Kokossahne aufsetzen und mit Himbeeren und frischer Minze garnieren. Sofort servieren. Schmeckt zwar auch noch später, nur dann sind Baiser und Oreos nicht mehr knusprig.
Rezept Hinweise

Mit Kichererbsen-Wasser ist das Einlegewasser von gekochten Kichererbsen aus Dose bzw. Glas gemeint, 120 ml entspricht z.B. 1 Glas von Alnatura.
“Oreo Original” sollten vegan sein. Und auch einige der Discounter-Imitate sind vegan.
Die Kokosmilch muss über Nacht gekühlt werden.