Teriyaki Tofu mit Gemüsecurry vegan
  • InfoGlutenfrei, Laktosefrei, Vegan, Vollkorn
Zutaten
Teriyaki Tofu
  • 1Pk. Räuchertofu, ca. 175 g
  • 1EL Kokosöl
  • 2EL Sojasoße
  • 2EL Ahornsirup
  • 1Stk. Knoblauchzehe, gespresst
  • 1EL Sesam, geröstet, optional
Gemüsecurry
  • 500g Gemüse der Saisonz.B. Paprika, Zucchini, Brokkoli, Aubergine…
  • 100ml Kokosmilch
  • 20g Erdnussmus
  • 2EL Sojasoße
  • 1EL Ahornsirup
  • 1Stk. Knoblauchzehe, gepresst
  • 2TL Thai-Curry-Paste
  • 1Tasse Vollkorn-Reis, z.B. Basmati
  • etwas Zitronensaft
Anleitungen
  1. Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Tofu in 1 cm kleine Würfel schneiden. Den Reis nach Packungsangabe kochen.
  2. Währenddessen alle Zutaten für die Currysoße in einen Topf geben und aufkochen. Einköcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Sollte die Soße zu dick werden, mit Wasser verdünnen. Mit ein paar Spritzern Zitronensaft abschmecken.
  3. Das Gemüse im heißen Wok mit etwas Öl (Kokosöl) anbraten. Dabei Gemüsesorten, die länger zum Garen brauchen, zuerst in den Wok geben. Das Gemüse nur so lange garen, dass es noch knackig bleibt, danach vom Herd nehmen.
  4. Für den Tofu in einer beschichteten Pfanne das Kokosöl erhitzen, den Tofu in das heiße Öl geben und knusprig braten. Wenn der Tofu gebräunt ist, mit Sojasoße ablöschen. Herd ausstellen oder Pfanne vom Herd nehmen, Ahornsirup und Knoblauch hinzufügen und den Tofu unter Rühren karamellisieren lassen. Zum Schluß mit geröstetem Sesam bestreuen.
  5. Das Gemüse in die Currysoße geben. Reis und Curry auf Teller geben und mit dem Tofu toppen.
Rezept Hinweise

Statt Ahornsirup kann auch Reissirup verwendet werden.

Das Rezept stammt von Bianca Schmidt von Herzfood

Wenn du noch Räuchertofu übrig hast, dann könntest du damit vegane Bolognese kochen oder eine Grünkohl-Quiche backen!