Linsen-Bolognese
  • InfoLaktosefrei, Vegan
Portionen Vorbereitung
2Portionen 15Minuten
Kochzeit
30Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 15Minuten
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
  • 250g Spaghetti, Vollkorn
  • 1Stk. Möhre, groß
  • 2Stk. Knoblauchzehen
  • 1Stk. Zwiebel
  • 2Zweige Rosmarin
  • 1EL Olivenöl
  • 120g rote Linsen
  • 200ml Gemüsebrühe
  • 1Dose/n geschälte Tomaten, o. Tomatenwürfel
  • 2EL Tomatenmark*
  • 1Prise Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • Balsamico-Essig, dunkel, optional
  • Basilikum, optional
Anleitungen
  1. Die Möhre schälen und in ca. 0,5 cm kleine Würfel schneiden. Die Blätter von den Rosmarinzweigen zupfen und fein hacken. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch fein hacken oder pressen. Die Linsen in ein Sieb geben und möglichst mit heißem Wasser abspülen.
  2. Das Öl in einer tiefen Pfanne oder einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin bei geringer Hitze glasig dünsten. Dann Möhrenwürfel, Knoblauch und Rosmarin hinzugeben und kurz mitdünsten. Dann die Linsen dazugeben und ebenfalls kurz anschwenken. Die Dosentomaten hinzufügen und bei Bedarf etwas zerkleinern. Dann mit Gemüsebrühe aufgießen und alles 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
  3. Wer on the road mit nur einer Kochstelle kocht, der nimmt nun den Topf von der Kochstelle und wickelt ihn in ein Geschirrtuch ein, für den Fall, dass irgendwas kleckert und wickelt nun alles fest in seine Bettdecke oder den Schlafsack ein. So können die Linsen weiter quellen und die Soße zieht in Ruhe vor sich hin. Die Linsen brauchen auf diese Art ca. 30 – 45 Minuten zum Quellen. Es schadet der Soße auch nicht, wenn sie länger im Bett liegt 😉 Man könnte also zwischendurch auch eine Runde surfen gehen. Wer auf dem Herd weitermacht, lässt die Soße bei geringer Hitze noch ca. 10 – 20 weitere Minuten köcheln.
  4. In beiden Fällen zwischendurch einfach mal probieren, wie die Konsistenz der Linsen ist. Ist die Soße so gut wie fertig, können die Nudeln in reichlich gesalzenem Wasser al dente gekocht werden. Die Soße nun mit Tomatenmark, Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und ggf. einigen Tropfen dunklem Balsamico abschmecken und ggf. nochmal kurz erhitzen. Alles zusammen nach Wunsch mit frischen Basilikum servieren.
Rezept Hinweise

* Tomatenmark gibt es z.B. in Spanien nicht; ggf. also von Zuhause mitnehmen 🙂

Mit der ober beschriebenen “Bett-Gar-Methode” (unsere Omas hatten dafür Kochkisten) lassen sich übrigens auch Reis, Quinoa, Kartoffeln und vieles mehr garen. Spart Energie (ergo Campingkocher-Gas) und kocht sich fast von selbst, während man auf Wellenjagd ist.