Erdnuss-Kokos-Curry vegan
  • InfoGlutenfrei, Laktosefrei, Vegan, Zuckerfrei
Portionen Vorbereitung
3Portionen 10Minuten
Kochzeit
20Minuten
Portionen Vorbereitung
3Portionen 10Minuten
Kochzeit
20Minuten
Zutaten
  • 150g Vollkornreis
  • 1Stk. Brokkoli, klein
  • 1Stk. Paprika, rot
  • 1Stk. Paprika, gelb
  • 1Stk. Zwiebel
  • 1Stk. Knoblauchzehe
  • 1Dose Kokosmilch
  • 2EL Erdnussbutter
  • 100g Tofu, altern. Räuchertofu
  • 1TL Kokosöl
  • 1TL Kurkuma
  • 1Prise Chayennepfeffer
  • 1Prise Zimt
  • etwas Sojasoße
  • 0,5Stk. Zitrone
  • Salz
  • 2Stiele Koriander, optional
Anleitungen
  1. Den Vollkornreis nach Packungsangabe kochen. Brokkoli, Paprika, Zwiebel und Knoblauch putzen. Den Brokkoli in kleine Röschen teilen. Die Paprikas in Würfel schneiden. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe fein hacken oder pressen. Tofu in Würfel schneiden.
  2. In einem breiten Topf das Kokosöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Paprika, Knoblauch, Kurkuma, Chayennepfeffer, Zimt hinzufügen und unter Rühren kurz mitbraten.
  3. Mit Kokosmilch ablöschen und die Erdnussbutter einrühren. Brokkoli und Tofu hinzufügen und alles für 10 – 15 Minuten köcheln lassen. Gegen Ende der Kochzeit mit einem Schuss Sojasoße, Zitronensaft und Salz abschmecken.
  4. Curry mit Reis servieren und mit Koriander garnieren.